StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Austausch | 
 

 Rassen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Storyteller

avatar

Anzahl der Beiträge : 139

BeitragThema: Rassen   Do Jul 19, 2012 9:53 pm

Human:
Es handelt sich hierbei um Menschen, wie du und ich. Eine Rasse die vielerlei Vorzüge hat, aber keine übernatürlichen Fähigkeiten. Natürlich gibt es einige Menschen, die eine Art '6 Sinn' für etwas besitzen, aber diese Fähigkeit ist nicht sehr ausgeprägt. Die Lebenszeit von Menschen ist wohl die kürzeste in der gesammten Liste der Wesen. Sie beträgt etwa 60-80 Jahre. Die heutige Medizin ist jedoch auch für eine Lebensspanne weit über 80 verantwortlich.

Hunter:
Diese Gruppierung besteht aus Menschen, in seltenen Fällen sogar aus einer anderen Rasse, wie beispielsweise Mikeal, welcher ein Vampir war und andere Vampire gejagt hat. Meist sind diese Personen nicht zufällig Jäger. Sie haben dramatische Erfahrungen durchgemacht und möchten die Welt vom Bösen reinigen. Die meisten Jäger haben bessere Reflexe und kennen sich gut mit ihren Waffen aus. Viele Jäger lieben die Einsamkeit und haben dadurch einen merkwürdigen Charakter bekommen. Allerdings trifft dies nicht auf alle zu. Jede Person ist immerhin verschieden.

Witch:
Die meisten Hexen werden mit dieser Begabung geboren. Viele haben als Kinder sogar schon magische Kräfte, welche sich aber wieder verflüchtigen und erst wieder im späteren Alter als Jugendlicher auftreten. Die Fähigkeiten einer Hexe sind sehr umfassend. Nicht jede Hexe hat das gleiche magische Potenzial. Bei einigen beschränkt es sich nur auf das Hellsehen und andere Hexen können Gegenstände bewegen. Was jedoch alle Hexen gleich haben ist die Fähigkeit Rituale zu vollbringen. Zu diesen Ritualen gehören magische Artefakte und ein Zauberspruch, aber auch hier gibt es kein Einheitsmaß. Jedes Ritual ist idividuell und jede Hexe vollbringt es etwas anders. Die Lebensspanne von Hexen kann die von einem Menschen betragen oder aber sie schafft es sogar den Tod über 50 Jahre hinauszuzögern. Jedoch ist eine Hexe nicht unsterblich. Irgendwann muss jede von ihnen sterben.

Vampire:
Vampire werden erschaffen, indem ein Mensch Vampirblut trinkt und daraufhin stirbt. Die Verwandlung vollendet er, indem er danach das Blut eines Menschen zu sich nimmt. Die Schwächen eines Vampires sind größer, als man sich zunächst vorstellt. Sie verbrennen bei Tageslicht, was sie jedoch nicht hindert mitten am Tag durch die Stadt zu wandern. Einige Vampire haben magische Ringe, Ketten etc. Die sie von Hexen bekommen haben, welche so verzaubert sind, dass es ihnen ermöglicht unter den Menschen zu wandeln. Eine große Schwäche ist das Eisenkraut. Eine Pflanze auf die Vampire allergisch reagieren. Sie verursacht Brandblasen auf der Haut und kann, wenn sie gespritzt wird einen Vampir für eine gewisse Zeit ohnmächtig werden lassen. Eine weitere Schwäche, die man zunächst nicht vermutet hätte sind die Gefühle eines Vampires. Sie sind viel intensiver und lässt diese Wesen impulsiver und unüberlegter handeln. Zudem müssen die Wesen der Nacht erst in ein Haus hineingebeten werden, bevor sie es betreten könne. Das zählt allerdings nicht für öffentliche Orte, wie Schule, Bibliotheken etc. Es ist wohl nicht nötig ihren Hunger nach Blut ausfürlich zu erwähnen. Die Stärken der Vampire sind ihre übermenschliche Stärke, sowie ihre Schnelligkeit und ihr feines Gehör. Sie können Menschen manipulieren, solange diese kein Eisenkraut bei sich tragen. Das Blut der Vampire hat eine heilende Wirkung auf Menschen und auch ihre eigenen Wunden heilen viel schneller. Möchte man einen Vampir töten ist das nur mit einem Holzphal durch das Herz oder einer Enthauptung möglich oder aber auch Feuer. Was ein seltener Tod eines Vampires ist, ist der Werwolf Biss. Er verheilt nicht und lässt den Vampir schwächer werden bis er schließlich stirbt. Die Lebensspanne eines Vampirs ist unendlich lang. Bis er gewaltsam getötet wird.

Original:
Das sind die Urvampire. Die Schöpfer aller anderen Vampire. Wird einer von ihnen getötet stirbt jeder Vampir der durch dessen Blut verwandelt wurde. Was im Grunde heißt, wenn man alle Urvampire tötet stirbt jeder Vampir auf der Welt. Sie sind stärker, schneller und können besser hören, als normale Vampire. Zudem können sie auch normale Vampire manipulieren, solange diese kein Eisenkraut nehmen. Tatsächlich machen das manche Vampire, um sich vor Urvampiren zu schützen. Wie normale Vampire sind sie unsterblich. Außerdem können sie die Träume anderer beeinflussen. Im Grunde haben sie die gleichen Stärken, wie normale Vampire. Durch ihre schnellere Heilung ist es nicht klar, ob ein Urvampir bei Sonnenlicht stirbt. Holzpfähle töten sie nicht, sondern lähmen sie nur. Einen urvampir kann man nur mit einem Pfahl aus dem Holz einer Weißeiche wirklich töten. Verbrennen oder Enthaupten funktioniert nicht. Durch einen Silberdolch der in Asche eines Weißeichenbaumes getaucht ist, lässt ein Urvampir auf unbestimmte Zeit ohnmächtig werden, jedoch nur wenn er von einem Menschen ins Herz gesetzt wurde. Normale Vampire sterben bei diesem Vorhaben. Auch Eisenkraut wirkt bei ihnen, aber da Urvampire viel schneller heilen ist es nicht sehr brauchbar. Im Grunde haben sie viele Ähnlichkeiten mit normalen Vampiren.

Werewolf:
Das Werwolfgen muss man bereits in sich haben, um ein Werwolf zu werden. Bei vielen Familien ist es eine Art Fluch. Das gen bricht jedoch nur aus, wenn der Träger einen Menschen tötet, ob ausversehn oder absichtlich ist hierbei egal. Sie haben eine übermenschliche Stärke und sind schneller. Sind Werwölfe wütend können sie sogar noch stärker werden. Sie haben allgemein verbesserte Sinnd und sich psychisch Resistenter, als Menschen. genau wie bei Vampiren heilen ihre Wunden wesentlich schneller. Mit einem Biss können sie sogar Vampire töten. Trotzdem funktioniert dies nur, wenn sie sich während des Vollmondes in einen Wolf verwandelt haben. Dies ist der Höhepunkt ihrer Macht und sie haben keinerlei Auswirkung auf ihre Taten. Trotzdem jagen sie während dieser zeit instinktiv Vampire. Die Schwächen eines Wolfes ist nicht wie man annimmt Silber. Das interessiert sie kein Stück. Durch Enthauptung oder ein gebrochenes Genick sterben sie wie gewöhnliche Menschen. Ebenso sterben sie, wenn man ihr Herz entfernt. Eisenhut hat bei ihnen in etwa die gleiche Wirkung wie bei Vampiren Eisenkraut. Außerdem haben Hexen die Fähigkeit Werwölfe lahm zu legen, indem sie ihnen Aneurysmen erzeugen und ihnen dadurch unvorstellbare Schmerzen bereiten.

Hybrid:
Diese Rasse ist eine Mischung aus Vampir und Werwolf. Sie haben alle die Stärken von beiden Rassen. Trotzdem gibt es einige Ausnahmen. Ihr Blut kann einen Vampir vor einem Werwolfbiss heilen. Zudem können sie durch ihren Wolfsanteil im Sonnenlicht wandern. Außerdem müssen sie sich bei Vollmond nihct zwingend verwandeln. Sie haben nun die Möglichkeit sich auszusuchen, wann sie sich verwandeln möchten. Ihre Schwächen sind Tod durch Enthauptung und Entfernen des Herzens. Außerdem wirken Eisenkraut sowie Eisenhut. Leider müssen Hybriden wie Vampire Blut trinken, um sich zu ernähren und Hybriden müssen wie Vampire erst in Häuser eingeladen wreden. Die Verwandlung eines Hybriden ist nihct so einfach. Vorerst muss die Person ein Werwolf gewesen sein, danach muss das Blut eines Vampires getrunken werden und der Werwolf wird getötet. Kommt er wieder zu bewusstsein so muss er nun das Blut des Doppelgängers trinken, sonst stirebt er einen qualvollen Tod. Die lebensdauer ist unbekannt, aber es ist anzunehmen, dass sie unsterblich sind.

Demon:
Dämonen sind Kreaturen, die im wahrsten Sinne nur in der Hölle leben. Gelangen sie auf die Erde benötigen sie einen Wirtskörper, den sie übernehmen und ihn somit kontrollieren. Die Person, die der Körper gehört hat so gut wie keine Chance sich dagegen zu wehren. Einige sehr seltene Ausnahmen sind bekannt. Die Schwächen eines Dämonen sind Weihwasser. Dieses verbrennt ihre Haut ähnlich wie Eisenkraut. Salz. Es hält Dämonen fern und kann sogar welche austreiben, wenn man es genügend isst. Der Teufelskreis. Ein magisches Pentagram, welches am Boden gemalt wird. Dieses hält einen Dämonen in sich gefangen und zuletzt wäre dort der Exorzismus. Er bewirkt, dass Dämonen aus einem menschliches Körper ausgetrieben werden. Einige Dämonen sind weitaus stärker, als gewöhnliche Menschen. Zudem können sie durch ihre Gedanken Dinge durch die gegend schleudern. Die Anwesendheit vieler Dämonen lässt sich außerdem bemerken, indem elektronische Geräte verrückt spielen. Stärkere Dämonen haben soagr Fähigkeiten sich unsichtbar zu machen oder zu teleportieren. Die Lebensspanne eines Dämonen ist unbegrenzt.

Angel:
Engel haben nicht sehr wenige Schwächen. Sie sind nur durch Engelsschwerter zu töten, welche verständlicherweise so gut wie nur Engel besitzen. Durch heiliges Öl können sie gefangen gehalten werden. Ähnlich wie ein Dämon mit Pentragrammen. Durch ein bestimmtes Blutsiegel ist es außerdem möglich einen Engel an einen anderen Ort zu teleportieren. Ähnlich wie Dämonen können Engel den Körper eines Menschen einnehmen.Hierbei benötigen sie jedoch die Zustimmung des jeweiligen Menschen. Eine kompliziertere Fähigkeit von ihnen ist das Wandern durch die Zeit. Mit Unterstützung können sie sogar andere Menschen mit sich nehmen. Außerdem können sie wie Vampire in den Träumen anderer Menschen auftauchen und diese sogar manipulieren. Es kann auch passieren, dass Engel wie Dämonen elektronische Geräte versehentlich manipulieren. Zudem altern sie nicht und sind somit unsterblich, was jedoch nicht für ihre Hülle gilt.  Schusswaffenund Messer haben keinerlei auswirkung auf sie und ihre Hülle regeneriert sich automatisch ähnlich wie bei Vampiren. Außerdem wreden sie nicht müde und benötigen kein Essen. Sie sind übernatürlich stark und haben ein Auge für übernatürle Wesen in ihrer Umgebung. Sie verfügen über die Kraft der Teleportation, Telepathie und Telekinsese.

Ghost:
Geister sind verstorbene Menschen die wieder auf die Erde gerufen worden oder einfach keinen Frieden finden. Nur wenige Menschen sind überhaupt in der Lage sie zu sehen und mit ihnen zu reden. Selbst für Vampire oder Dämonen ist es nicht selbstverständlich sie zu sehen. Nur Engel haben dazu die Fähigkeit. Sie haben die Fähigkeit der Telekinese und können an einem Ort erscheinen und in sekundenschnelle an einem anderen Ort sein. Mit Salz an Türen und Fenster hält man sie von seiner Wohnung fern und indem man ihre Knochen verbrennt lässt man Geister ganz verschwinden.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Rassen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lieblings Rassen (Katzen)
» Rassen - Die erste Entscheidung?
» Rassen Enzyklopädie & Magiearten
» Hunderassen
» Interaktive Quests

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 ::  :: >> Storyline-
Gehe zu: